Waldemar Heinrich, Kai Sötzen, Geschäftsführer Wilfried Narz und Sebastian Narz (von links). Foto: narz systems.

Alles für den sicheren Netzbetrieb

Die in Herbstein ansässige narz systems GmbH & Co. KG hat sich nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit zertifizieren lassen

HERBSTEIN (red). Mit einer Zertifizierung nach ISO 27001 wird Unternehmen bescheinigt Ihr Informationssicherheitsmanagement nach Anforderung eines weltweit anerkannten Standards zu führen. Als Anbieter von Cloud-Lösungen für die Energie- und Wasserwirtschaft hat sich die in Herbstein ansässige narz systems GmbH & Co. KG als Erste ihrer Branche nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifizieren lassen.

Der Rekordsommer 2018, mit Hitzewelle und anhaltender Dürre, hat uns umso mehr vor Augen geführt, wie unerlässlich ein sicheres Monitoring und Management unserer Ressourcen ist. Wasserknappheit kann zu bedrohlichen Situationen in einer modernen Gesellschaft führen. Die Funktionsfähigkeit der Wasserversorgung sowie der Energieversorgung ist von einer intakten Informations- und Kommunikationstechnologie abhängig. Dies gilt im Besonderen für einen sicheren Netzbetrieb.

Die Energie- und Wasserversorgung zählt daher zu den Kritischen Infrastrukturen.  In diesem Zuge hat die Bundesregierung im August 2015 über den IT-Sicherheitskatalog gemäß § 11 Absatz 1a EnWG Anforderungen zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes für einen sicheren Netzbetrieb festgelegt. Unter Anderem werden Netzbetreiber und Energieversorger darin verpflichtet, ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) einzuführen und bis zum 31. Januar 2018 nach DIN ISO/ IEC 27001 zertifizieren zu lassen.

Kai Sötzen, stellv. Informationssicherheitsbeauftragter (ISB) bei narz systems, blickt auf eine aufreibende Zeit mit viel Optimismus zurück: „Die gesamte IT-Abteilung hat rund neun Monate an der Umsetzung der Sicherheitsanforderungen gearbeitet. Wir haben während dieser intensiven Arbeitsphase sechs Audits durchlaufen, bis die Prüfung abgeschlossen war.“ Waldemar Heinrich, leitender ISB: „Wir betreuen viele Kunden mit kritischer Infrastruktur, denen wir einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten müssen. Daher haben wir keine Mühen gescheut. Regelmäßige Schulungen für alle Mitarbeiter garantieren die Einhaltung und Anpassung an neue Risiken.“

„In Zeiten der Verunsicherung über Datensicherheit schaffen wir mit unseren hohen IT-Sicherheitsstandard ein Stück Vertrauen und Qualität“, ergänzt Sebastian Narz, Geschäftsführer narz systems. „Bereits vor der Zertifizierung haben wir einen sehr hohen Anspruch an die Entwicklung und den Betrieb unserer Lösungen gelegt, schon im Entwicklungsprozess werden Schwachstellen erkannt und eliminiert. Mit der telecontrol Cloud profitieren unsere Kunden bisher schon von einer sehr hohen IT-Sicherheit, die uns jetzt auch bescheinigt wurde. Als einer der wenigen Anbietern von Komplettlösungen sichern wir unseren Kunden die Einhaltung der mittlerweile sehr komplexen regulatorischen Anforderungen zu.“

Veröffentlicht in Lauterbacher Anzeiger am Samstag, 27. Oktober 2018